Grooviger Nerd-HipHop von ‘Gripp’

Geschrieben am 29. April 2012 von

0


Knabenchor

Marshall “Gripp“Gillson ist US-Amerikanischer Student und Musiker. Er studiert Artificial intelligence (AI) und  macht Musik über Wissenschaft, Religion, Atheismus und vieles mehr in dem Bereich.

In seinem neuen Album hat er einen berühmten amerikanischen Skeptiker, Jay Novella, in einem Stück verewigt:

Das Stück ist aus seinem neuen Album “Head In The Clouds”, welches er im Podcast “The Skeptics Guide To The Universe” vorstellte (Achtung! Auf der Seite erwartet den Besucher das Bild eines toten Nashorns, dem zur Gewinnung von Mitteln für traditionelle chinesische Medizin das Horn entfernt wurde).

Im Video zu “The Future Goes” fragt er, was Religionen zu bieten haben prophezeit “Things Are Changing”.

Religion and science have a different approach. You see one of them builds the planes, one of them makes them explode.

Auch auf der Bühne macht er eine gute Figur, wenn er zum Beispiel mit Bryan Patillo bei einem Poetry Slam auftritt:

Ein kurzes Interview mit Marshall Gillson findet sich auf doobious.org.

Doobious: Describe your raps/poetry in 3 words.

Gripp: Nerdy, introspective, independent.

(…)

Doobious: Tell me something extremely Doobious you have done.

Gripp: I used PHP to write state information to a flat file so that I didn’t have to set up a MySQL database. I know. Super lazy.

Das Album “Head In The Clouds” gibt es auf seiner Homepage glassEyeballs.com oder bei den üblichen Verdächtigen.

[Bildquelle]

About these ads