Atem

Atem.

Es ist die erste große Aufgabe in unserem Leben, Atmen, ein, aus, genau wie unser Herz nicht aufhören darf, zu schlagen, darf unser Brustkorb nicht aufhören, sich zu heben und zu senken, ein, aus, das Leben wurde „eingehaucht“, weil von außen für jeden ersichtlich ist, wie wichtig der Atem ist, von innen auch, spürbar, nur ein paar Sekunden vergehen, bis der Sauerstoff in der Lunge verbraucht ist und wir das Gasgemisch, das uns umgibt einsaugen und Erleichterung verspüren, jeden Moment, jeden Tag, ein, aus, manchmal ist es ein Seufzen oder ein Stöhnen, manchmal ein Lachen und irgendwann wird man müde, ein.

Stille.

Advertisements

6 Gedanken zu “Atem

  1. Ist natürlich auch ein vielfältiger Begriff: die benannte erste „Aufgabe“. Wer will schon „freiwillig“, ungefragt reingeworfen „ins Leben“ hinein. Die „Aufgabe“ ist also dann auch ein „Zwang“. –
    Ich will den wohl üben! Ganz unliberal. ‚Aufgabe‘ im gegebenen Leben.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s