Hommage an Liz Taylor

Posted on 24. März 2011 von

1


 

Sie war so schön, „Schneewittchen“ hat man sie genannt: Haut weiß wie Schnee, Lippen rot wie Blut, Augen blau wie der Ozean.
Sie war so fleißig, hat vom 11. Lebensjahr an in mehr als 50 Filmen mitgespielt.
Sie war so gut, engagierte sich für die Aids-Hilfe.
Sie war so ausgezeichnet, bekam 3 Oscars, den Ehrenoscar 1993 für die Aids-Hilfe und im Jahr 2000 ein Adelsprädikat.

Sie war so krank, soff, fraß und nahm Drogen.
Sie war öfter verheiratet als der berüchtigte Heinrich VIII.
Sie war so intensiv, liebte, hasste und stritt öffentlich.

Sie war eine Göttin und eine Skandalnudel.
Sie war stark, sie war schwach.
Sie war strahlend und dunkel zugleich.

Sie ist ein unvergesslicher Mensch.
Und wird es hoffentlich bleiben.

 

 

Verschlagwortet: ,
Posted in: Gedanken