BKK Gesundheitswahn

Meine Krankenkasse geht auf Beutezug. Gesucht werden junge, solvente Kunden, am besten jene, die auf ihre Gesundheit achten. Da im Krieg und im Gesundheitswesen alles erlaubt ist, schreckt meine Kasse auch vor falschen Behauptungen nicht zurück. Aber der Reihe nach.

Wenn man sich auf der Website meiner Kasse umschaut und dem Link „Leistungen“ folgt erscheint das Bild einer Frau, entspannt in Yoga-Pose(?). Darunter der Schriftzug:

„Alternative Heilmethoden – Mit gezielten Leistungen fördern wir die ’sanfte Medizin‘. Sehen sie selbst.“

Offenbar sind das wichtigste, was eine Krankenkasse heute zu bieten haben muss, Methoden bei denen fragwürdig ist, ob sie eine Wirkung haben oder Methoden, die nachgewiesenermaßen keine Wirkung haben.

Meine Krankenversicherung hat scheinbar aus den einschlägigen Magazinen abgeschrieben:

„sanfte Ergänzung zur Schulmedizin, ganzheitlichen Ansatz, Selbstheilungskräfte des Körpers.“

Oder, nicht so sehr aus dem Kontext gerissen:

„Alternative Heilmethoden basieren zumeist auf einem ganzheitlichen Ansatz, der auch psychische Faktoren als Grund für organische Beschwerden berücksichtigt und die Selbstheilungskräfte des Körpers nutzt.“

Das eine interessante Erkenntnis. Behauptet meine Krankenkasse hier doch, mein Arzt wisse nichts um die enge Verbindung zwischen Psyche und Körper. Mein Arzt hat wohl auch noch nie etwas von Psychosomatik gehört. Ganz im Gegensatz zu alternativen Heilern. Die wissen, alles (!) Übel im Körper hat allein psychische Ursachen.

Auch scheint meine Krankenkasse aus ihren Unterlagen nicht extrahieren zu können, dass viele Menschen auf eine körperliche Ursache ihrer Beschwerden pochen, selbst wenn keine gefunden werden kann, und sich mit Händen und Füßen dagegen wehren, ihr Problem läge „nur“ im Kopf. Denn in unserer Gesellschaft sind psychisch bedingte Probleme, ganz zu schweigen von manifesten Erkrankungen noch immer stigmatisiert.

Um auch wirklich jedem klar zu machen, dass meine Krankenkasse auch Magie im Angebot hat, wurde mit einem revolutionären Verfahren alles widerlegt, was wissenschaftlich über Homöopathie bekannt ist: Mit einer Online Umfrage.
In dieser glaubten (sic!) 83% der Anwender (78%) an die therapeutische Wirkung der Homöopathie. Die Motivation betreffend äußerten 65% der Anwender, sie nähmen Homöopathie wegen der „therapeutischen Wirkung“. Die Motivation der restlichen 35% der Anwender bleibt im Dunkeln, vielleicht, weil es so gut schmeckt. 67% der Anwender nähmen Homöopathie wegen der geringeren Nebenwirkung, die fehlende Wirkung nehmen sie dabei gern in Kauf.

Wirklich eine Meisterleistung kognitiver Dissonanz ist das Fazit, meine kranke Kasse aus ihrer Umfrage zieht:

„Entgegen zahlreicher Veröffentlichungen, die die therapeutische Wirkung der Homöopathie in Frage stellen, belegt die Online-Umfrage der BKK Gesundheit eindeutig, dass die Verbraucher an die Wirksamkeit der Homöopathie glauben.“

Also, noch mal in echt. Veröffentlichungen stellen die Wirkung von Homöopathie in Frage (es müsste heißen, „konnten sie widerlegen„). Doch weil die Teilnehmer einer Onlineumfrage meiner Krankenkasse an die Wirksamkeit der Homöopathie glauben, sind alle die Forschungsergebnisse widerlegt. Das nennt man wohl TEDWissenschaft.

Mit diesem Vorgehen verdreht meine Krankenkasse nicht nur Fakten, sie nimmt sich die Möglichkeit, Entscheidungen darüber, welche Behandlung bezahlt wird, von rationalen Argumenten abhängig zu machen (auch in der Medizin!) und blamiert sich bis auf die Knochen. Sie handelt auch unethisch.

In Fliegen oder freier Fall fragte ich:

„Wenn man der Homöopathie durchgehen lassen kann, ihre haltlosen Versprechen nicht mit vernünftigen Studien untermauern zu müssen, kann der Hersteller eines Gummiarmbandes auch behaupten, dieses hätte eine leistungssteigernde Wirkung.“

100% der von mir befragten Anwender, sind überzeugt, das benannte Gummiarmband steigere ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Damit qualifizieren sich die Armbänder Kassenleistung zu werden. Gleiches gilt für Horoskope, die man sich ja auch ganz individuell anfertigen lassen kann. Bald „auf Kasse“, habe ich gehört.

Falls jemand noch der Meinung ist, Alternativmedizin habe keine Lobby, so schaue man noch hier, hier oder hier.

Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Krankenkasse. Die City BKK ist es nicht, die hat sich zu Tode gesundet. Eine die ethisch handelt und keine Alternativmedizin anbietet. Ich jung, gesund und achte auf meine Gesundheit.

Links zum Thema:

Eine kleine Geschichte der Homöopathie: Link

„Wir können gar nicht, was wir behaupten“: Link

Big Pharma und Big Magic benutzen ähnliche Methoden (Noch so eine kranke Kasse): Link

Läuft es in der Medizin besser, als in der Homöopathie?: Link

Skandal bei einem Hersteller für Homöopathie: Link

10 Gedanken zu “BKK Gesundheitswahn

  1. Da das Werbung ist, stellt sich unwillkürlich die Frage: Welche Klientel soll damit angesprochen werden? Und da kann ich mir einfach den Gedanken nicht verbeissen, dass letztlich Leistungen versprochen werden, die gemeinhin als „Wellness“ bezeichnet werden.
    Keine Frage, Wohlbefinden ist ein sehr erstrebenswertes Ziel, gehört aber nicht zum unmittelbaren Kreis der Daseinsfür- oder -vorsorge. Und damit ganz sicher nicht zu den Leistungen von „Kranken“kassen.

    Danke für die Informationen.

    Gefällt mir

  2. Ich bin beruflich und auch als Patientin mit Komplementärmedizin „in Kontakt gekommen“. Erstens hilft Komplementärmedizin oftmals solchen Patienten nachweislich sehr gut, bei denen zuvor die herkömmliche „Schulmedizin“ gänzlich versagt hat und die somit zuvor schon regelrechte Arztodysseen hinter sich hatten, die unser Gesundheitssystem finanziell hoch belastet haben. Zweitens: Die sog. „AMOS“-Studie, an der auch die frühere IKK Hamburg (heute: IKK classic) beteiligt war, ergab eindeutig, dass die anthroposophische Medizin bei chronisch Kranken längerfristig sogar Kosten einspart – weil sie seltener als zuvor ins Krankenhaus müssen und durch den ganzheitlichen Ansatz teure schulmedizinische Medikamente mit vielen Neben- und Wechselwirkungen reduziert werden konnten. Auch ich als Allergikerin (schon seit der Kindheit Heuschnupfen, Asthma, hyperreagibles Bronchialsystem, Hautekzeme) habe von anthroposophischer Medizin und Homöopathie schon nachweislich profitiert: Während ich eine schulmedizinische Desensibilisierung wegen eines apokalyptischen Schocks nach zwei Jahren vorzeitig abbrechen musste (lt. Arzt war das Risiko für die Weiterführung bei mir zu hoch) und schulmedizinische Antihistaminika auch der „neueren“ Generation mich auch tagsüber sehr müde machten, habe ich im Rahmen der Komplementärmedizin bisher keine solch negativen „Begleitaspekte“ an mir kennen gelernt. Und trotzdem bin ich unter komplementärmedizinischer Therapie fast komplett symptomfrei! Was will man mehr???

    Gefällt mir

    1. Nix will man mehr.

      Übrigens, die BEK hat anthroposophische Medizin im Angebot, die Tk einen eigenen Tarif, da ist es auch drin. Die AOK scheint etwas knauserig zu zu sein.

      Und nebenan beim Freitag kam gerade der Hinweis, dass in Tirol eine ganze Branche sich komplementär finanziert:

      „Elixia Health & Wellness Group ist Partner der gesetzlichen Krankenkassen
      http://www.fermodes.de/news/artikel/elixia-health-wellness-group-ist-partner-der-gesetzlichen-krankenkassen.html

      Erstens hilft Komplementärmedizin oftmals solchen Patienten nachweislich sehr gut, bei denen zuvor die herkömmliche „Schulmedizin“ gänzlich versagt hat

      Da schreibt sich die Komplementärmedizin die eine oder andere Spontanheilung auf die Fahne was? Schau mal bei den Medizinern vorbei, die haben das auch, nennen es aber „Placeboeffekt“

      Gefällt mir

    1. Am besten gefällt mir die Colon-Hydro-Therapie
      Die Colon-Hydrotherapie beruht auf der Annahme, dass die Bakterienflora und Kotrückstände im Darm nicht nur den Magen-Darm-Trakt beeinflussen, sondern auch andere Organe und Körperteile. Gereinigtes und temperiertes Wasser wird durch ein geschlossenes Schlauchsystem in den Darm eingelassen. Durch wiederholtes Füllen und sofortiges Ausspülen sowie begleitende Bauchmassage wird ein grosser Teil des Dickdarmes gereinigt.

      Da tut es auch eine Coloskopie🙂

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s