Homöopathie: Der goldene Schluck

Vor 258 Jahren wurde im deutschen Meissen ein gewisser Samuel Hahnemann geboren, der später als Arzt berühmt geworden ist und zwar als Begründer der Homöopathie.“ So leitete gestern Sprecher Wolf Armin in der nächtlichen ZIB 2 des Österreichischen Rundfunks (ORF) ein Kurzfeature ein. Auf die wahrscheinlich „populärste Richtung der Alternativmedizin“ würden auch in Österreich „hunderttausende Menschen schwören“.

Nicht so die Skeptiker, die sich vor der Kamera des ORF am Wiener Stephansplatz den wahrscheinlich ultimativen Schluck gegönnt haben … http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/5732287-ZIB-2/5732303-Aktion-gegen-Homoeopathie

Und wer will, kann sich gleich die Science Busters reinziehen. Thema: „Wer nichts weiß muss alles glauben: Die Globulisierungsfalle – schütteln, verdünnen, absahnen“.

Als Beipackzettel für etwaige Neben- und sonstige erwünschte Wirkungen empfehlen die Ausrufer gerne noch einmal „Homöopathie: Mythos und Legende“ von Samuele Riva.

Advertisements

2 Gedanken zu “Homöopathie: Der goldene Schluck

  1. Meißen ist nicht deutsch. Meißen ist sägsch!
    ansonsten: glänzende aussichten…..
    wofür ich auf meine alten tage wohl die begründerin werden werde?

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s