2016

war das

UNHCR, http://www.unhcr.org/figures-at-a-glance.html

und das

Refugees Migrants Response in the Mediterranean, UNHCR, 2016, http://data.unhcr.org/mediterranean/regional.php#_ga=1.25620733.1594035087.1483009369
Refugees Migrants Response in the Mediterranean, UNHCR, 2016, http://data.unhcr.org/mediterranean/regional.php#_ga=1.25620733.1594035087.1483009369

Im November 2012 richtete die Bürgermeisterin von Lampedusa-Linosa Giuseppina Maria Nicolini einen offenen Brief an die Europäische Union: „Wie groß muss der Friedhof meiner Insel noch werden?“

Ich bin über die Gleichgültigkeit entrüstet, die alle angesteckt zu haben scheint. Ich bin entrüstet über das Schweigen Europas, das gerade den Friedensnobelpreis erhalten hat, und nichts sagt, obwohl hier die Zahl der Toten daran glauben lässt, es wäre Krieg. Ich bin mehr und mehr davon überzeugt, dass die europäische Einwanderungspolitik den Tod dieser Menschen in Kauf nimmt, um die Migrationsflüsse einzudämmen. Vielleicht betrachtet sie sie sogar als Abschreckung. Aber wenn für diese Menschen die Reise auf den Kähnen der letzte Funken Hoffnung ist, dann meine ich, dass ihr Tod für Europa eine Schande ist.

In seiner Homilie anlässlich des Besuches auf der Insel Lampedusa sagte Papst Franziskus im Juli 2013:

Die Wohlstandskultur, die uns dazu bringt, an uns selbst zu denken, macht uns unempfindlich gegen die Schreie der anderen; sie lässt uns in Seifenblasen leben, die schön, aber nichts sind, die eine Illusion des Nichtigen, des Flüchtigen sind, die zur Gleichgültigkeit gegenüber den anderen führen, ja zur Globalisierung der Gleichgültigkeit. In dieser Welt der Globalisierung sind wir in die Globalisierung der Gleichgültigkeit geraten. Wir haben uns an das Leiden des anderen gewöhnt, es betrifft uns nicht, es interessiert uns nicht, es geht uns nichts an!

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ist vorüber.

[Beitragsbild: Flüchtlinge bei Röszke im Grenzbereich zwischen Ungarn und Serbien, September 2015, aus „Unschuld“ von Christoph Eiben
(c) Christoph Eiben, Kollektiv Eichstätt Weltweit, https://eichstaettweltweit.wordpress.com/%5D
Advertisements

Ein Gedanke zu “2016

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.