2012/03/22 Tickt Live noch richtig?

Offen gestanden – stand irgendwo Live-Ticker drauf, war ich sofort drin im Net, schneller als Bobbele Baby buchstabieren kann.

Das war ein Impuls, dem ich mich nicht entziehen konnte. Eine Prägung, denn immer am Sonntag war die männliche erwachsene Welt um mich Kind herum mit einem kleinen Radio am Ohr zugange, um die Fußballspiele in Direktübertragung zu erleben.

Gestern war ich mit einem kleinen Ding namens Laptop unterwegs, klickte herum so wie damals die Reporter von dem einen zum anderen Spielfeld zugeschaltet wurden. Und fiel auf dieselbe Masche herein: Das Gefühl, dabei zu sein und mit Daumendrücken irgendwas verändern zu können. Telepathisch. Auf weite Entfernung.

Gestern hat es definitiv Klick gemacht, obwohl das Ereignis dramatischer nicht sein könnte. Es war der Live-Ticker von Le Monde („en directe“) zur „Situation à Toulouse“. Um was es geht, dürfte hinreichend bekannt sein, nachdem auch Phoenix „vor Ort live“ davon berichtet hat. Hat, denn ich weiß nicht, wann das Spektakel zu Ende sein wird, ob vor oder nachdem ich das hier zu Ende geschrieben habe. Draußen vor dem Gebäude die Guten, drinnen der Böse und im Hinterkopf 7 tote Menschen.

Was mich abgestoßen hat, war nicht so sehr die Politik, die angekündigt hatte, für 24 Stunden keinen Wahlkampf zu betreiben. Die aussichtsreichsten Kandidaten auf die Präsidentschaft Nicolas Sarkozy und François Hollande wollten das Rennen um die Gunst des Wahlpublikums unterbrechen, das unweigerlich die Ermordeten und die möglichen Mörder instrumentalisiert hätte. Nur um kurz darauf eben doch den noch amtierenden Präsidenten nebst seinem Innenminister ubiquitär in den Medien zu sehen: Als höchste Einsatzleiter vor Ort, als Tröster für die Hinterbliebenen, als Commandeur en Chef der getöteten Soldaten;

Was mich abgestoßen hat, war nicht so sehr die andere Fraktion, die Rechtsextreme des Front National, die angesichts der präsentierten Rechnung für Jahrzehnte Rassismus und Exklusion im Zusammenhang mit einem mutmaßlich maghrebinischen Täter prompt für die Abhaltung eines Referendums zur Wiedereinführung der Todesstrafe posaunt hat;

Was mich abgestoßen hat, war nicht so sehr die Sorgfalt beim Lancieren der Nachricht, dass der mutmaßliche Täter und sein Bruder wegen einer Vorratsdatenspeicherung identifiziert worden seien; weil die Taten mit einer fingierten online-Annonce zum Verkauf eines Motorrades begonnen hätten, die Ermittler bei der Plattform die IP des Inserenten abfragen und diese dann beim Provider auf den Anschluss hätten zurückverfolgen können;

Was mich abgestoßen hat, war nicht so sehr, dass das nur eine natürliche Fortsetzung einer Mediengeschichte ist, die mit den Morden von Gladbeck auch hierzulande angekommen ist und seit dem Drehbuch zu Butch Cassidy and the Sundance Kid immer nach dem gleichen Plot abläuft; und dass es von Le Monde, Haaretz, Guardian, SZ und vielen anderen universal adaptiert worden ist;

Was mich abgestoßen hat, ist die Illusion der Teilhabe, die nur eine wäre, wenn jede(r), der/die liest, hört, sieht, am besten alles multimedial zusammen, die Chance hätte, einzuwirken; was nicht möglich ist, denn die Toten sind bereits tot, der Täter ist es -wie ich gerade erfahre- auch; die Illusion der Teilnahme, die nur eine wäre, wenn wir neben den Akteuren stünden; die Illusion der Anteilnahme, die eine wäre, würden wir Blumen schicken, oder besser noch: persönlich überbringen.

Was mich angewidert hat, war, dass ich mich davon habe einwickeln lassen, weil Fiktion und Wirklichkeit so verführerisch miteinander verwoben worden sind und ich einen Moment vergessen habe, dass es da um Menschen und nicht um Charaktere geht.

Offen gestanden – steht irgendwo Live-Ticker drauf, ich klicke es weg, schneller als das Net Werbung buchstabieren kann. e2m

Ein Gedanke zu “2012/03/22 Tickt Live noch richtig?

  1. was mich anwidert, ist die zielsicherheit, mit der da täter hergestellt und exekutiert werden; demnächst vielleicht auch pre-emptive. dabei weiß ich bis heute noch nicht, ob dieser junge mann wirklich und wahrhaftig der war welcher ….
    ob es da noch einen unterschied zwischen live-ticker und heute-journal gibt? ich fürchte; nein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s