Forschung auf Pennälerniveau: Carstens-Stiftung

In der 7. Klasse haben wir im Chemieunterricht einmal versucht, wieviel Salz man in Wasser lösen kann und ob es eine Grenze gibt. Die gab es, irgendwann gab es eine gesättigte Lösung und es ließ sich kein Salz mehr auflösen. Das hätten wir auch in einem Lehrbuch nachlesen können, doch das Experiment diente dazu, einige Grundlagen der Chemie zu verdeutlichen. Heute, ein paar Abschlüsse später, … Forschung auf Pennälerniveau: Carstens-Stiftung weiterlesen

Homöopathen im Siegesrausch – Ileus und Grippe

Die Carsten-Stiftung veröffentlichte im März 2006 die Stellungnahme (PDF) „Homöopathie – Zum Stand der klinischen Forschung„. Darin wird eine Wirkung von Homöopathie für einige Erkrankungen behauptet. In diesem Teil der Serie geht es um Darmlähmung nach Operation [1] und Atemwegsinfektionen [3]. – Teil I (Heuschnupfen), Teil II (Fibromyalgie) und Teil III (Durchfall) – Auf geht es, zum vorerst letzten Teil der Serie und der beginnt mit … Homöopathen im Siegesrausch – Ileus und Grippe weiterlesen

Homöopathen im Siegesrausch – Heuschnupfen

Die „Karl und Veronica Carstens Stiftung – Fördergemeinschaft: Natur und Medizin“ (CuVCS) hat als Stiftungsauftrag, „Naturheilkunde und Homöopathie in Wissenschaft und Forschung (zu) integrieren“. Die Stiftung verfolge dieses Ziel, indem sie Forschung fördere und eigene Projekte verwirkliche. Fürsprecher homöopathischer Mittelchen können sich insofern auf die Stiftung verlassen, als sie Argumente liefert, die zumindest den Anschein wahren, wissenschaftliches Gewicht zu haben. So veröffentlichte die CuVCS im … Homöopathen im Siegesrausch – Heuschnupfen weiterlesen