Homöopathie endlich mit neuem Lobbyisten

Das wurde aber auch Zeit! Endlich tritt mal jemand auf den Plan, um sich so für die Homöopathie einzusetzen, wie sie es verdient! Jemand, der nicht so weichgespült daherredet, sondern ordentlich Kante zeigt. Ich glaube, ich bin verliebt! Ob ich ihn Beckster nennen darf? Anders als mit Härte werden es diese grobstofflichen Homöopathiekritiker nicht verstehen. Die brauchen mal ordentlich was auf die Fresse. Nur rhetorisch … Homöopathie endlich mit neuem Lobbyisten weiterlesen

DZVHÄ heilt endlich Krebs

Geil! Der Deutsche Zentralverhein homöopathischer Ärzte heilt Krebs. Und jetzt gibt es endlich auch einen Film darüber! Die meckernden Skeptiker finden den Film natürlich doof, weil homöopathische Krebsheilungen (sanft UND ganzheitlich!!!) die Pharmamafia Profite kosten werden und nicht, wie da behauptet wird, Patienten ihr Leben. Als könne man an Homöopathie sterben. Auf dem offiziellen Weltkongress der Homöopathen, dem LMHI in Leipzig im letzten Jahr waren … DZVHÄ heilt endlich Krebs weiterlesen

Tot, weil nicht geimpft

Die bestehende Impfpflicht in Italien ist ausgeweitet, die Sanktionen bei Verstössen sind drastisch verschärft worden.

LMHI – Homöopathie im Dialog

Einleitung:
Der 72. Homöopathische Weltärztekongress in Leipzig 2017 (LMHI) steht kurz bevor. Auf diesem Blog habe ich in den letzten zweieinhalb Monaten 10 Texte über Vorträge veröffentlicht, die auf dem Kongress gehalten werden. Dabei war mir u. a. wichtig,

LMHI – Antibiotika und tote Kinder

Auch wenn wir Homöopathiefreunde uns auf den 72. Homöopathischen Weltärztekongress in Leipzig 2017 (LMHI) freuen, liegt ein Schatten über dem fröhlichen Wassersportevent. In Italien starb ein Junge, weil sein Arzt der Ansicht war eine Mittelohrentzündung nicht antibiotisch zu behandeln, obwohl eine homöopathische Behandlung keine Besserung zeigte. In seiner Stellungnahme zum Fall zeigte sich der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) „bestürzt“ über den „Kunstfehler“ (Bajic). Italien … LMHI – Antibiotika und tote Kinder weiterlesen

LMHI – Es geht um den Wurster

Im zweiten Teil meiner Serie zum 72. Homöopathischen Weltärztekongress in Leipzig (LMHI) hatte ich das Grußwort von Frau Annette Widmann-Mauz, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit und Mitglied des Deutschen Bundestages erwähnt. Widmann-Mauz wünscht sich darin „alternative Behandlungsmethoden“ die durch „belastbare Studienergebnisse untermauert, (…) die hohe Qualität unserer Gesundheitsversorgung ergänzen (können)“. Mir kam zu Ohren, dass sich Kritiker bemüßigt sahen, Frau Widmann-Mauz für ihr Grußwort beim … LMHI – Es geht um den Wurster weiterlesen

LMHI – Es ist niemals zu früh

[Ich möchte darauf hinweisen, dass die Zitate original aus den Abstracts übernommen wurden, diese sprachlichen Blüten also nicht von mir stammen. Orthographische Unzulänglichkeiten stammen in der Regel von mir. Viel Freude mit beidem] LeserInnen dieses Blogs wissen um meinen potenzierten Respekt für den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) und den aufrichtigen Einsatz seiner Mitglieder für eine verantwortungsvolle, ärztliche Homöopathie. Darum ist es sicher keine Überraschung, … LMHI – Es ist niemals zu früh weiterlesen

LMHI – Grafologische Homöopathie

Im letzten Text zum 72. Homöopathischen Weltärztekongresses in Leipzig 2017 (LMHI) haben wir uns mit der faszinierenden Wirkung der Homöopathie bei Krebs beschäftigt. Heute soll es um einen weiteren bahnbrechenden Abstract gehen. „LMHI – Grafologische Homöopathie“ weiterlesen

Der dumme kleine OPC Franz

In der Vergangenheit habe ich mich mit Aussagen über kognitive Fähigkeiten der Apologeten und Protagonisten esoterischer Ideen eher zurückgehalten. (…)

Schweigende Heilpraktiker

Unter dem Text in dem ich Axel von Maltitz und seine Auskunftsfreude zu einem seiner ehemaligen Patienten kritisierte, hat sich eine kleine Diskussion entsponnen. (…)

Kompetenzbefreite Heilpraktikerinnen im Doppelpack

[Der grundsätzliche Nutzen von Impfungen bedarf keiner weiteren Diskussion. Falls noch Fragen offen sind, dürften diese in der Regel durch diesen Service des Robert Koch Instituts beantwortet werden.] Heilpraktikerschulen scheinen sich darauf spezialisiert zu haben, dass ihre Absolventen den höchst möglichen Grad an medizinischer Inkompetenz erreichen. Leider handelt es sich um eine nach oben offene Skala. Im Zuge der Gegenwindes, welcher den Impfgegnern zur Zeit … Kompetenzbefreite Heilpraktikerinnen im Doppelpack weiterlesen