Ein Herz für Fundamentalisten

Die österreichische online-Plattform Fisch und Fleisch bietet Bloggern eine Heimat. Neuerdings auch für Fake News. (…)

Notgeile Flüchtlinge

Die Vergewaltigung der jungen Frau in Freiburg scheint aufgeklärt. So wie es aussieht, war der Täter ein junger unbegleiteter Flüchtling. (…)

Fanatiker Ihres Vertrauens

Journal – Notizen im Jahr 26 der Vierten Deutschen Republik. Hier: Die Zurichtung des „Islam“ Ist der Spuk bereits wieder vorbei? Tage zuvor wurde davon berichtet, dass der Aufmarsch „Hooligans gegen Salafisten“ nach Hamburg auch in Berlin nicht stattfinden würde. Gewiss, die Lage hat sich vielleicht entspannt, nachdem nun in Hannover von den Behörden Sicherheit und Ordnung exemplarisch exerziert worden sind. Aber ein Gefühl der … Fanatiker Ihres Vertrauens weiterlesen

Wider das Vergessen

Zukunft und Prävention treiben Gestalter der Politik in Deutschland um; es ist eine Zukunft der Feindbilder Was ist ein Feindbild? Das wissen Opfer am besten. Menschen, die anhand der Male, mit denen sie markiert wurden, beständig bezeichnet, gezeichnet und zum Gegenstand gemacht sind. Und in der Konsequenz der Entmenschlichung, der eigentlichen Versachlichung, dem Konsum zugänglich sind: Mit ihnen nach Belieben verfahren, sie gebrauchen, wegwerfen, zerstören, … Wider das Vergessen weiterlesen

Weltskeptikerkonferenz – Kreationismus II

Nachdem Eugenie Scott den Kreationismus, vor allem in seiner Ausprägung in den USA beschrieben hat, widmeten sich die nächsten Vortragenden dem Kreationismus in Europa und in islamisch geprägten Staaten. Den Unterschied von Auffassungen zum Kreationismus zwischen türkischen und deutschen Lehramtsstudenten untersuchte Dr. Dittmar Graf von der Universität in Dortmund. Über die Details spricht er unter anderem in diesem Video und ein Text des Humanistischen Pressedienstes … Weltskeptikerkonferenz – Kreationismus II weiterlesen

Fiktive Vorteile durch Vorurteile

Manchmal, also eigentlich immer, komme ich nach drei Wochen der Medienabstinenz wieder nach Hause, ins Netz und nichts hat sich getan. Alles ist beim Alten. Montag morgen schaute ich, nach drei Tagen Medienschmalkost, vor der Arbeit noch einmal kurz bei Spiegel-Online rein, dort ist man zwar nie gut aber meist schnell informiert. Da stand was vom Nazi-Terror in Deutschland. Ebenfalls am Montag erging das Urteil … Fiktive Vorteile durch Vorurteile weiterlesen