Mare Liberum

Viel ist vom Mittelmeer als der „tödlichsten Grenze der Welt“ die Rede. Wie aber funktioniert eine „Grenze“ auf dem freien Meer? (…)

Die Tätersuche hat begonnen

Folge der Spur des Geldes: Die Maxime in der Verbrechensbekämpfung gilt erst recht gegenüber europäischen Politiken, die Täter in Afrika alimentieren. (…)

Europas Handlanger

Die Todesliste von Banu Cennetoğlu wird jeden Tag länger. Die Aufrüstung des libyschen Militärs durch die EU und ihre Mitgliedstaaten hat die Situation verschärft. Das beschäftigt jetzt auch die UNO.

Angriff auf die Menschenwürde

Straf- und die Lust am Autoritarismus gehen Hand in Hand mit der Entmenschlichung. Kurznotiz

Spitzel an Bord

Die Quellen für die Ermittlungen gegen die Humanitäre Hilfsorganisation Jugend Rettet aus Teltow werden immer dubioser.

Erneuter Überfall auf die „Golfo Azzurro“

Gestern Abend ist das Rettungsschiff von Proactiva Open Arms zum zweiten Mal in zehn Tagen rechtswidrigen Übergriffen der sogenannten libyschen Küstenwache ausgesetzt gewesen.

NGOs stellen vorübergehend ihre Hilfsmaßnahmen im Mittelmeer ein

Die in zahlreichen Medien berichtete Intention der libyschen „Regierung der nationalen Einheit“ in Tripolis, eine eigene Search-and-Rescue-Zone einzurichten und darin keine Schiffe unter fremder Flagge zu dulden, hat mehrere Reaktionen hervorgerufen.

Lampedusa – Giusi Nicolini nicht wiedergewählt

Bei der Kommunalwahl vom vergangenen Sonntag hat die bekannte Bürgermeisterin der Gemeinde Lampedusa und Linosa nur den dritten Platz errungen „Lampedusa – Giusi Nicolini nicht wiedergewählt“ weiterlesen

Schleierhaft

In Deutschland ist das Verschleierungsverbot zum Grundgeräusch des Wahlkampfs geworden. Die französische Erfahrung zeigt: Das ist ein Irrweg.
(…)

Guter Rat ist teuer

Europäische Union – Das Urteil des EuGH zum sogenannten humanitären Visum und die Zukunft der Europäischen Union. Ein Kommentar
(…)

Heucheln für Fortgeschrittene

Menschenrechte zwischen Theorie, Politik und Praxis (…)