Scheherazade fährt jetzt Auto

Die fast vergessene Rolle von Al Jazeera als Aufklärungsmedium in der Arabischen Welt. Ein Grund, warum Hardliner die Schließung des Senders verlangen.

Erneut – Wikipedia Italien sieht sein Werk durch Knebelungsgesetze in Gefahr

Die italienische Version der online-Enzyklopädie macht seit gestern mit folgendem Banner auf (Übersetzung von mir): „Liebe Leser, wieder ist die Unabhängigkeit von Wikipedia bedroht. In diesen Stunden wird im Italienischen Senat ein Gesetzesentwurf (DDL n. 3491) diskutiert, der, einmal angenommen, jeder Internetpräsenz (einschließlich Wikipedia) auferlegen könnte, auf einfache Anfrage desjenigen, der sich davon nachteilig in seinem Image oder seiner Privatsphäre betroffen sieht, eine Korrektur oder … Erneut – Wikipedia Italien sieht sein Werk durch Knebelungsgesetze in Gefahr weiterlesen

Blogger müssen mehr wissen als Journalisten

wenn sie nicht haften wollen. So jedenfalls sieht es das Landgericht Hamburg und hat den Blogger und Rechtsanwalt Markus Kompa (-> „Blog zum Medienrecht“) zu Unterlassung verurteilt. Kompas -angeblicher- Fehler: Er hatte in einem Blog per Embedded-Link auf einen Fernsehbeitrag von WISO/ZDF auf dessen YouTube-Kanal verwiesen, den seinerseits ein Unterlassungsurteil des gleichen Gerichts getroffen hat. Damit sei Kompa selbst Störer und hafte für die Verbreitung … Blogger müssen mehr wissen als Journalisten weiterlesen

Enzyklopädisches Wissen

Die Selbstknebelungsaktion von it.wikipedia.org bringt Werbung für Standards, über die sich keiner freut Was kostet die Welt? Im Grunde neu um die 13.000 Euro. Das ist der Preis für die Gesamtausgabe der italienischen Enzyklopädie Treccani. Selbst gebraucht wird sie nebst Nachlieferungen (als 65-bändige Ausgabe) noch für 5.000 Euro angeboten. Darin ist dann alles versammelt, was wissenswert ist oder erscheint. Mehr noch: Sie ist von wirklichen … Enzyklopädisches Wissen weiterlesen

Der Informationsfreiheit einen Knebel anlegen

Das italienische Parlament diskutiert ein Gesetzesvorhaben, das Polizeimaßnahmen regeln soll, aber die Informationsfreiheit betrifft Das Vorhaben wird von seinen Kritikern „legge bavaglio“, Knebelungsgesetz genannt und wird derzeit im Parlament in Rom behandelt. Auslöser der Initiative sind staatsanwaltschaftliche Ermittlungen, deren Protokolle unter anderem in den letzten Wochen weltweit ihre Leserschaft gefunden haben. Ministerpräsident Silvio Berlusconi spielt darin eine Hauptrolle, so wie seine Regierungsmehrheit nun durch Gesetzesänderungen … Der Informationsfreiheit einen Knebel anlegen weiterlesen

Eilmeldung – Wikipedia Italien knebelt sich selbst

Und nun ist es it.wikipedia.org, die italienischsprachige Plattform der Enzyklopädie, die ihre Präsenz offline genommen hat. Seit gut einer Stunde ist nur noch eine Seite aufrufbar. Der Text, von mir auf die Schnelle übersetzt: „Liebe Leserin, lieber Leser, in diesen Stunden riskiert Wikipdia in ihrer italienischen Fassung nicht mehr das Angebot liefern zu können, das Dir im Laufe der Jahre behilflich war und das Du … Eilmeldung – Wikipedia Italien knebelt sich selbst weiterlesen

Neues vom Caesar

Was verbindet Silvio Berlusconi mit den Piraten in Berlin? Eine Vernetzung Das ist einer der Momente, den sich Regierte wünschen – erfahren, was Regierende wirklich denken. Und doch passiert es eher selten. Einige Einblicke hat Wikileaks geboten, als die Plattform die sogenannten Cables veröffentlicht hat oder sie ließ. Eine andere Gelegenheit haben Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Italien gegeben, als Telefongespräche von mehreren mutmaßlichen Kriminellen abgehört … Neues vom Caesar weiterlesen

Zehn Fragen und ziemlich viele Antworten

In erster Instanz ist die Klage des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gegen die Tageszeitung La Repubblica auf 1 Million Euro abgewiesen worden. Das Urteil wurde heute veröffentlicht. Auf der Seite ist ein Zähler installiert, er zeigt in diesem Augenblick auf 852 Tage, 2 Stunden, 15 Minuten. So lange hat Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi bisher zu zehn Fragen geschwiegen, die ihm die römische Tageszeitung La Repubblica … Zehn Fragen und ziemlich viele Antworten weiterlesen

Frankreich – die Datenkrake

Ein Thema im französischen Präsidentschaftswahlkampf werden die Rechte der Bürger im Netz sein – auch wegen Libyen HADOPI klingt dank der Vokale sympathisch. Die „Haute Autorité pour la Diffusion des Oeuvres et la Protection des Droits sur l‘Internet“ ist es nicht. Diese Hohe Behörde für die Verbreitung von Werken und dem Schutz von Rechten im Internet ist die größte und bislang wirksamste staatliche Datenkrake, die außerhalb … Frankreich – die Datenkrake weiterlesen

Italien – Amtsanwalt zensiert, das Volk liquidiert

Zuerst waren die millionenschweren Klagen von Ministerpräsident Silvio Berlusconi, nun die eines Ministeriums – Zensur auf Kosten der Bürger, in jeder Hinsicht   Zensur folgte in Italien bislang einem fast lupenreinen privatwirtschaftlichen Muster. Nicht der Staat griff offenkundig gegen Medien ein, sondern jeder Politiker, der seinen Namen in einem ihm unangenehmen Zusammenhang zitiert sah. Da dies meistens mit einer Verwechselung öffentlicher mit privaten Belangen zu … Italien – Amtsanwalt zensiert, das Volk liquidiert weiterlesen