Wünschelrute des Todes und dumme Esoteriker

Posted on 26. September 2013 von

6


Rutengänger

Was für eine Überschrift! Ich würde den Text erst gar nicht lesen und gleich in die Kommentarspalte springen. Es ist wirklich anmaßend von mir, dass ich von dummen Esoterikern schreibe. Ich meine natürlich dumme Esoteriker und Esoterikerinnen. Oder vielleicht auch nicht?

In der Kritik zu meinem letzten Text über das kürzlich vom Papst anerkannte Wunder, wurde mir unter anderem vorgehalten, ich würde Menschen für dumm halten, mich über sie erheben, weil sie an irrationale Dinge glauben. Das ist natürlich Quatsch. Ich erhebe mich nur über Menschen, die es wirklich verdient haben. Meinen kleinen Bruder zum Beispiel (der mittlerweile größer ist als ich und das hier hoffentlich nicht liest).

Manchmal ist aus den Reihen von Menschen, mit denen ich viele Ansichten teile, den Gläubigen der Religion des materialistisch rationalen Weltbildes*, zu hören „Esos“ seien einfach nicht so helle und darum würden sie alles glauben. Wäre es nur so einfach, dann müsste man ihnen den Irrtum einfach auf adäquatem Niveau erklären und sie würden das Pendel wegwerfen und sich eine Pipette kaufen. Leider kenne ich auch nicht den einen Grund, warum einige Menschen Unsinn glauben und andere nicht. Aber ich verstehe, wie es dazu kommt: z.B. durch Erfahrung.

Unter einem meiner älteren Texte zu Homöopathie hat jemand in einem Kommentar geschrieben, mein Text sei total super. Außerdem schrieb er, Homöopathie sei natürlich Unsinn, er hätte mal Globuli genommen und sie hätten nicht gewirkt. Das ist nur leider ein schlechtes Argument um die Wirksamkeit einer Therapie zu widerlegen, so wie es umgekehrt ein schlechtes Argument ist, Aufgrund einer Erfahrung (oder vielen Erfahrungen, die unsystematisch gesammelt wurden) den Beleg für etwas  zu sehen. Ohne kontrollierte Bedingungen lässt sich alles belegen. Und damit kommen wir zu den Wünschelruten.

Im Mai wurde der amerikanische Geschäftsmann James McCormick zu 10 Jahren Haft wegen Betrugs verurteilt. Das ist die Höchststrafe für dieses Vergehen. Der Richter gab zu Protokoll, er hätte gerne eine höhere Strafe verhängt, das sei aber nicht möglich gewesen. McCormick hatte 7000 Bombendetektoren an die irakische Regierung verkauft. Diese dienten dazu, an Checkpoints Fahrzeuge auf Sprengsätze zu überprüfen um Selbstmordanschläge zu verhindern. Um den Sprengstoff detektieren zu können, wurden verschiedene Sprengstoffe mit Papierschnipseln (meine Bezeichnung) in Berührung gebracht, so dass diese die „Essenz“ des Materials lernen konnten. Das Papier kam dann in die Detektoren und hat die Essenz an diese übertragen. Natürlich kann man mit diesem Verfahren alles aufspüren. Das ist auch der Grund für den Preis von 5000$ pro Detektor.

Leider hat das Ding nicht funktioniert, nicht weil es kaputt war, sondern weil die Funktionsweise unmöglich ist. Jeder einzelne postulierte Mechanismus ist Quatsch. Es handelt sich um nichts weiter, als eine Wünschelrute. Und trotzdem wurde das „Gerät“ an unzähligen Checkpoints Jahrelang benutzt.

Soldaten sind auf das Funktionieren ihrer Ausrüstung angewiesen, ihr Leben hängt davon ab. Ich vermute im Berufsalltag, wenn man Krieg so nennen kann, werden sie sich nicht auf irgendwelchen spirituellen Schnickschnack verlassen (vom einen oder anderen „Glücksbringer“ abgesehen), sondern auf Material mit Evidenz dahinter. Und wenn sie den Verdacht hätten, etwas funktioniere nicht, würden sie es nicht benutzen. Es gab Anschläge mit 100en Toten, die auf die Benutzung der Wünschelruten als Bombendetektoren zurückzuführen sind. Also hatten Soldaten mit einem vollkommen nutzlosen Gerät im Vorfeld die Erfahrungen gemacht, es würde machen, was es machen soll: Bomben detektieren. Die Mechanismen, die dahinter stecken, sind so vielfälltig, dass sie einen eigenen Beitrag füllen könnten.

Menschen sind so. Wir sind im Alltag oft nicht in der Lage, echte Phänomene von Täuschungen zu unterscheiden. Dinge erscheinen als wirklich, obwohl sie durch unsere Sinne und das Gehirn konstruiert werden. Der Mond ist nicht größer, wenn er tief am Horizont steht, er wirkt nur so. Zucker macht Kinder nicht hyperaktiv. Antibiotika wirken nicht bei viralen Infekten. Alle diese Phänome wurden systematisch untersucht und sind erklärbar. Trotzdem werden sich für jede einzelne Aussage unzählige Menschen finden, die das Gegenteil behaupten. Und das unabhängig von ihrer Intelligenz. Im Gegenteil, je intelligenter Menschen sind, desto besser können sie ihre falsche Position behaupten. Vor anderen und sich selbst.

*Ich muss schon sagen, „spiritualistisch, feinstoffliche, ganzheitliches Weltbild“ hat deutlich mehr Sexappeal, falls ich noch mal Single bin, komme ich darauf zurück.

[Bildquelle]

[Update 12.10.13

Offensichtlich sind einige der Detektoren weiterhin im Einsatz. Premier Nuri al-Maliki ist nach Angaben des ORF der Ansicht, „einige“ der ‚Detektoren‘ funktionierten doch. Weiterhin geht aus dem Artikel hervor, dass hohe Beamte wegen Bestechlichkeit verurteilt worden waren. Außerdem hat u.a. auch die UNO einige der Dinger gekauft. Und trotz der erwiesenen Funktionsuntüchtigkeit „glauben“ einige Soldaten trotzdem weiter an das Ding.

Weiterlesen: The Independent: Exclusive: Iraq still using bogus bomb detectors – and thousands pay the price.]