Das Volk am Arsch der Welt

Posted on 12. Juli 2012 von

19


Bildschirmfoto 2012-07-12 um 23.51.38

Anfang des Jahres 1939 erreichte ein Schiff mit Namen „Schwabenland“ die Antarktis und während Europa vor einem langen Winter stand, war dort gerade Sommer. Geschickt hatte das Boot ein Germane mit unarischem Body-Mass-Index  Namens Hermann Göring. Die Expedition sollte dazu dienen, die Fettlücke, nicht die von Göring, des Deutschen Reiches zu schließen, indem man sich neue Walfanggebiete erschließen wollte. Dabei wurde auch ein Teil des antarktischen Festlandes kartografiert, beansprucht und Neuschwabenland getauft. Aber keine Sorge, die Besatzung war vor Kriegsbeginn wieder zu Hause.

Mehr als 70 Jahre später landet der amerikanische Reporter Dennis Mascarenas, der ebenfalls etwas an seinem Gewicht zu tragen hat, auf dem antarktischen Kontinent und ist auf der Suche nach Neuschwabenland, findet jedoch nur Pinguine und Schneematsch. Begonnen hatte er seine Reise in den USA, bei einem Mann, der Grundstücke auf dem Mond verkauft. Es war eine lange Reise, die ihn in die Antarktis geführt hat. Unterwegs tauchte er in eine Welt ein, die auch Hermann Göring fasziniert haben soll. Eine Welt in der man mehr weiß als man fragt. Eine Welt in der jede Antwort richtig ist und keine falsch – außer man hat eine SA, SS oder Wehrmacht zur Hand, dann sind nur noch die eigenen richtig. Die Welt der Mondverschwörung.

Er trifft auch Herrn Axel Stoll, Hitlerimitator, Geologe und Starsprecher des Neuschwabenlandforums in Berlin. Dort wird die wahre, die echte, die wirkliche Geschichte von Neuschwabenland erzählt. Um diese und alle anderen Geschichten zu erzählen braucht Herr Stoll, abgesehen vom Seitenscheitel, nur drei Wissenschaften: Physik, Mathematik und Philosophie. Mehr braucht man nämlich nicht um die Welt zu beschreiben. Chemie ist Physik, Medizin ist Mathematik und Physik. Biologie ist Physik. So einfach ist die Welt, wenn man sie in Brauntönen wahrnimmt. Nazi zu sein, muss toll sein. Als solcher erfährt man, in Neuschwabenland gibt es einen Eingang ins Innere der Erde, die von reichsdeutschen Menschen bevölkert ist, sowie von anderen Rassen (oder Spezies? Eine Biologie, die Physik ist nimmt das nicht so genau) und die warten da, während sie mit ihren Flugscheiben in der Gegend herumfliegen und ihre Strahlenwaffen polieren. Die Strahlenwaffen sind schon mehr als 70 Jahre alt und gehören dem Deutschen Reich. Das durfte sie aber im 2. Weltkrieg nicht benutzen, weil das unfair gewesen wäre. Das zumindest, sagt Axel Stoll, hätte die galaktische Föderation gesagt, die den Reichsdeutschen diese Waffen gegeben habe, weil sie wirklich knorke Typen waren. So erzählen es Herr Stoll der Physikphilosoph und sein Groupies im Netz, Nazis waren wirklich Menschenfreunde, was heute so über die erzählt wird, sei alles erstunken und erlogen und verbreitet von den Medien und wer die kontrolliere, das wisse man ja aber sagen dürfe man das nicht (man sagt es dann aber trotzdem).

All diese Geschichten kann man auch nachhören und -sehen, ohne sich die Beiträge in vollem Umfang antun zu müssen, denn der Twitter-User DerStahlBesen hat ein paar Zusammenschnitte gemacht, von Herrn Stoll und seinen lustigen Geschichten.

Ach und sollte der Eindruck entstanden sein, ich würde Herrn Stoll einen Nazi nennen, so kann das gar nicht sein. Nazis, lernt man in der Mondverschwörung, sind wirklich gute, freundliche, herzenswarme Menschen. Keiner von denen würde etwas sagen wie Herr Stoll:

Liest vom Blatt:

Irgendwann wird sich das Volk erheben

Und macht den Politikern den Garaus.

Dann können diese nicht mehr im Luxus leben,

Dann ist es mit ihnen aus“.

Schaut auf:

Herrlich. Und dabei denke ich an die Allee der Gehängten. Ich hab mir vorgestellt wir nehmen Adlergestell die Frankfurter Allee und dann noch den Ku’damm, müsste ausreichen, stehen auf wackligen Bananenkisten (zeigt mit den Händen die Reihe von Galgen) und ich reise dann mit dem Motorradstiefel, die Stiefel hoch und immer Zack! Zack! Zack! (Wegwischende Handbewegung) Pöpp! Pöpp! Pöpp! geht das weg.(Zeigt, wie etwas herunterfällt) Und wenn die erste Reihe aufgeknüpft ist, folgt die nächste. Und so wird da kommen.

Wenn das der Führer wüsste!

 

Mehr dazu (alles in Reichsdeutsch!)?

Naziflugscheiben aus Neu-Schwabenland – Hoaxilla-Podcast

Hohle Erde – Hoaxilla-Podcast

Holgi im Gespräch mit dem Regisseur der Mondverschwörung Thomas Frickel.